Construction Equipment DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - SCHWEIZ

Volvo CE bietet seinen Kunden maßgeschneiderte Unterstützung bei der Erreichung ihrer Ziele zur CO2-Reduzierung

Die Realisierung einer CO2-freien Zukunft ist nur durch Zusammenarbeit möglich. Volvo Construction Equipment (Volvo CE) hat sich dazu verpflichtet, seine Umweltauswirkungen zu reduzieren, und erleichtert es seinen Kunden, ihre eigenen Ziele bei der CO2-Reduzierung mit individuellen Plänen zu erreichen.

Volvo-Programm zur CO2-Reduzierung

Volvo CE nutzt die ganze Breite seiner bestehenden Tools und Dienstleistungen und hat mit dem CO2-Reduktionsprogramm einen schrittweisen Ansatz entwickelt, um die Kunden bei der Verwirklichung ihrer individuellen Ziele auf dem Weg zur CO2-Neutralität zu unterstützen. Es gibt keine Einheitslösung, jeder Kunde hat verschiedene Voraussetzungen. Deshalb bieten diese maßgeschneiderten Lösungen eine praktische Möglichkeit, den Einsatz von Maschinen vor Ort heute und in Zukunft deutlich zu verbessern.

„Der Klimawandel gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Eine der wichtigsten Maßnahmen, die wir ergreifen können, ist die Unterstützung unserer Kunden bei der Reduktion ihrer Emissionen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir alle einbeziehen und es einfach machen, im Rahmen der täglichen Arbeit einen Beitrag zu leisten. Jeder Schritt auf dem Weg zu Netto-Null zählt“, sagt Niklas Nillroth, Head of Sustainability and Public Affairs bei Volvo CE.

„Die Tools, die wir verwenden, basieren auf jahrzehntelanger Innovation bei Volvo CE. Aber jetzt bündeln wir sie zum ersten Mal in einem zusammenhängenden Programm, das individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten werden kann.“

CO2-Reduzierung in vier Schritten

Das CO2-Reduktionsprogramm ist so konzipiert, dass es leicht in die Pläne der Kunden integriert werden kann, ohne dass die erforderliche Rentabilität und Produktivität beeinträchtigt wird. Es basiert auf vier einfachen Schritten:

1. Erkenntnis – Volvo CE verschafft sich einen Einblick, auf welchem Level sich die Kunden in Bezug auf ihre CO2-Emissionen derzeit befinden. Daraufhin wird ein Ausgangswert festgelegt, der zum Vergleich dient. Die Verwendung von Telematikdaten aus vernetzten Maschinen hilft dabei, zu visualisieren, wie viel CO2 insgesamt und im Verhältnis zur Produktion ausgestoßen wird.

2. Analyse – Die Experten von Volvo CE analysieren dann die Maschinendaten des Kunden und führen eine Standortstudie durch, um zu verstehen, wie der Materialfluss, die Zusammensetzung des Maschinenparks und das Verhalten der Fahrer die Emissionen beeinflussen. Volvo CE zeigt dann auf, wo Verbesserungen vorgenommen werden können und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um CO2 pro Tonne zu reduzieren. Mithilfe von Volvo Site Simulation zeigen die Experten dem Kunden die Auswirkungen dieser Verbesserungen, um echte Veränderungen zu erreichen.

3. Verbesserung – Nachdem die spezifischen erforderlichen Maßnahmen identifiziert wurden, hilft Volvo CE dem Kunden bei der Umsetzung. Dies ist von Kunde zu Kunde unterschiedlich, aber Volvo CE unterstützt mit Dienstleistungen, wie eine Fahrerschulungen und anderen digitalen Lösungen wie Efficient Load Out – oder plant einen reibungslosen Übergang zu elektrischen Maschinen.

4. Nachhalten – In dieser Phase wird der Kunde bereits die Früchte seiner Bemühungen sehen, sowohl in wirtschaftlicher als auch in ökologischer Hinsicht. Der letzte Schritt ist die kontinuierliche weitere Überwachung des CO2-Niveaus, um sicherzustellen, dass die Verbesserungen die Emissionen reduzieren und die Kunden nicht in alte Muster zurückfallen. Volvo CE wird diesen Schritt unterstützen und ständig nach neuen Wegen suchen, um die Emissionen in Zukunft noch weiter zu reduzieren.

 

Wegweisend. Gemeinsam.

Dieses Kundenprogramm ist eine von vielen Initiativen, die Volvo CE für die notwendige Transformation in der Bauindustrie entwickelt hat. Das Unternehmen hat sich das branchenführende Ziel gesetzt, bis 2040 Netto-Null-Treibhausgasemissionen in der Wertschöpfungskette zu erreichen – mit einer 50-prozentigen Reduzierung der CO2-Emissionen in seinen eigenen Werken und einer 30-prozentigen Reduzierung der CO2-Emissionen bei der gesamten Produktnutzung bereits bis 2030.

Im Jahr 2013 eröffnete Volvo CE die weltweit erste CO2-neutrale Produktionsstätte für Baumaschinen in Braås, Schweden – die kürzlich das weltweit erste Fahrzeug aus fossilfreiem Stahl gebaut hat – und bietet darüber hinaus derzeit die größte Auswahl an Elektromaschinen.

Volvo CE ermutigt seine Kunden, herauszufinden, wie sie ihre Bemühungen verstärken können, Netto-Null zu erreichen, oder noch heute den ersten Schritt auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit zu unternehmen, indem sie sich an ihren Händler vor Ort wenden oder das Volvo-Programm zur CO2-Reduzierung besuchen.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany
sandra.jansen@volvo.com