Construction Equipment DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - SCHWEIZ

Stabile Leistung von Volvo CE im ersten Quartal von China beeinflusst

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) verzeichnete im ersten Quartal 2022 in allen Regionen außerhalb Asiens einen mäßigen Anstieg der Nettoumsätze – wobei die allgemeine Wachstumsdynamik durch den Marktrückgang in China beeinträchtigt wurde, der teilweise durch die dort anhaltenden Covid-19-Beschränkungen ausgelöst wurde.

Quartal1-2002

Die anhaltende Pandemie in China hat sich erheblich auf den Umsatz auf dem weltweit größten Markt der Baumaschinenindustrie ausgewirkt und im ersten Quartal 2022 zu einem Rückgang des weltweiten Gesamtumsatzes um 9 % geführt. Alle anderen Regionen haben jedoch eine starke Rolle bei der Abfederung dieser Auswirkungen beigetragen, indem sie in den ersten drei Monaten des Jahres einen stetigen Umsatzanstieg hatten, wobei Südamerika den höchsten Anstieg mit 62 %, Nordamerika mit 11 %, Afrika und Ozeanien mit 5 % und Europa mit 2 % meldete. Die zunehmende Bedeutung von Servicelösungen wird auch dadurch deutlich, dass die Serviceumsätze um ingesamt 17 % gestiegen sind.

Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE, sagt: „Es besteht kein Zweifel daran, dass sich die Branche und die ganze Welt inmitten extrem herausfordernder Zeiten befindet, aber ich bin stolz darauf, dass wir als Organisation diese Probleme direkt angehen – und wir weiterhin unsere Kunden mit den Produkten und Dienstleistungen beliefern, die sie benötigen, während wir gleichzeitig uns auf die tragischen humanitären Krisen auf der ganzen Welt konzentrieren und Maßnahmen gegen den dringenden Klimawandel ergreifen. In dieser schwierigen Zeit halten wir das Tempo der Transformation hin zu nachhaltigeren Bau- und Infrastrukturlösungen aufrecht, wir tragen zur Dekarbonisierung von Wertschöpfungsketten bei und schützen gleichzeitig unsere Gemeinschaften auf der ganzen Welt.“

Im 1. Quartal 2022 verzeichnete Volvo CE einen Rückgang des Nettoumsatzes von 24.742 Mio. SEK im 1. Quartal 2021 auf 22.613 Mio. SEK. Das bereinigte Betriebsergebnis belief sich auf 2.810 Mio. SEK (3.822 Mio. SEK im 1. Quartal 2021), was einer bereinigten Betriebsmarge von 12,4 % entspricht. Das Betriebsergebnis wurde durch niedrigere Maschinenvolumina und höhere Materialkosten negativ beeinflusst, die teilweise durch eine verbesserte Preisrealisierung und höhere Servicevolumina ausgeglichen wurden.

Der erhöhte Auftragseingang aus dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, als sich die Welt etwas von den Auswirkungen der Pandemie erholte, hat dazu geführt, dass der Auftragseingang im ersten Quartal 2022 um 42 % zurückgegangen ist. Der Auftragseingang war zwar hauptsächlich auf den anhaltenden Rückgang in China zurückzuführen, wurde jedoch auch von Auftragsstornierungen in Russland und einer restriktiven Auftragsplatzierung beeinflusst. Die Auswirkungen einer angespannten Lieferkette haben auch dazu geführt, dass die Lieferungen um 33 % zurückgegangen sind.

Marktentwicklung

Der europäische Markt wuchs in den ersten beiden Monaten des Jahres um 13 %, beeinflusst durch eine Vielzahl von Investitionen in Infrastruktur und Wohnungsbau, während Nordamerika dank des hohen Wohnungsbaus und der Fertigung in der Region um 20 % zulegte. Aufgrund der starken Nachfrage nach Rohstoffen hat Südamerika seinen robusten Anstieg der Marktnachfrage mit einem Anstieg von 45 % gegenüber dem Vorjahresquartal fortgesetzt. All dies wurde jedoch durch einen Rückgang des chinesischen Marktes um 33 % beeinträchtigt, hauptsächlich aufgrund eines Anstiegs der Covid-19-Fälle, der zu Einschränkungen und Sperrungen im ganzen Land geführt hat, aber auch aufgrund eines Preisdrucks, der hauptsächlich bei den Baggerprodukten anhält. Auch Asien außerhalb Chinas wurde durch Preiserhöhungen für Maschinen in Indien im Zusammenhang mit neuen Emissionsvorschriften negativ beeinflusst und verzeichnete einen Rückgang von 8 %.

Volvo CE zeigt in herausfordernden Zeiten eine solide Leistung und setzt gleichzeitig seine Entwicklung als nachhaltiger Marktführer fort, nicht nur für das Unternehmen, sondern für die Branche und die Gesellschaft als Ganzes. Dieses Quartal markiert die erfolgreiche Einführung seiner ersten vollelektrischen Maschine auf dem asiatischen Markt – des Kompaktbaggers ECR25 Electric – der jetzt für Kunden in Südkorea erhältlich ist, und die Einführung eines maßgeschneiderten Programms für CO2-Reduzierungen, das darauf abzielt, Kunden bei der Verwirklichung ihrer eigenen einzigartigen Ziele bis hin zur CO2-Neutralität zu unterstützen

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktregion, in Millionen schwedischer Kronen

 

Nettoumsatz nach Marktregion

1. Quartal

 

SEK M

2022

2021

Änderung

Europa

7,388

7,263

2

Nordamerika

4,762

4,297

11

Südamerika

1,090

674

62

Asien

8,128

11,319

-28

Afrika & Oceanien

1,244

1,189

5

Gesamt

22,613

24,742

-9

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany
sandra.jansen@volvo.com