Construction Equipment DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - SCHWEIZ

VOLVO CE ERREICHT SOLIDES WACHSTUM IM 3. QUARTAL

Trotz eines Umsatzrückgangs in China setzt Volvo Construction Equipment seine verbesserte Rentabilität mit einer starken Leistung in allen anderen Regionen und einem Anstieg bei den Serviceleistungen für das dritte Quartal 2021 fort.

Volvo elektrische Kompaktmaschinen

Dank anhaltend hoher Investitionen sowohl in die Modernisierung der Infrastruktur als auch in nachhaltigere Produkte für die Zukunft hat Volvo CE seinen Nettoumsatz um 11 % gesteigert. Nach mehreren Jahren hoher Nachfrage nach Baumaschinen in China sind die Bestellungen auf dem dortigen Markt um 26% zurückgegangen, da geringere staatliche Investitionen zu einer geringeren Bautätigkeit geführt haben. Dies wurde durch eine gute Entwicklung in Europa, Nordamerika und anderen Teilen der Welt mehr als ausgeglichen. Der Auftragseingang bleibt auf einem hohem Niveau stabil.

Der Nettoumsatz stieg im dritten Quartal um 11% auf 19,638 Mio. SEK, gegenüber 17,619 Mio. SEK im Jahr 2020. Währungsbereinigt stieg er im gleichen Zeitraum ebenfalls um 11%, davon stieg der Nettoumsatz mit Maschinen um 11% und Serviceumsätze um 13 % - was den verstärkten Fokus von Volvo CE auf Serviceleistungen widerspiegelt. Das bereinigte Betriebsergebnis belief sich auf 2,635 Mio. SEK gegenüber 1,963 Mio. SEK im gleichen Quartal 2020 und entspricht einer bereinigten Betriebsmarge von 13,4 % (11,1 %).

Trotz eines anhaltend steigenden Interesses an Volvo-Markenprodukten in allen anderen Regionen blieb der Auftragseingang im dritten Quartal unverändert. Zusammen mit einem Rückgang der Auslieferungen um 9 % ist dies vor allem auf den plötzlichen Rückgang des chinesischen Marktes zurückzuführen.

Marktentwicklung

Sowohl auf dem europäischen als auch auf dem nordamerikanischen Markt ist die Nachfrage unverändert hoch – letztere dank hoher Infrastrukturinvestitionen und Wohnungsbautätigkeit. Asien ohne China verzeichnete insbesondere in Südkorea und Südostasien gute Verbesserungen. Die anhaltende Unsicherheit bei den Marktprognosen bleibt aufgrund der Unfähigkeit, die Kapazität der Lieferkette vorherzusagen, und der anhaltenden Covid-19-Pandemie erheblich.

Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE, sagt: „Trotz branchenweiter Herausforderungen durch Liefer- und Lieferengpässe wird die Stärke von Volvo CE als wahrhaft globaler Marktführer in den heutigen Quartalsergebnissen deutlich. Während der Umsatz in China zurückgegangen ist, hat die Absatzstärke in anderen Regionen dafür gesorgt, dass wir weiterhin Spitzenleistungen erbringen. Dieses Quartal hat auch unseren führenden Fokus auf Nachhaltigkeit gezeigt.“

Mit der Einführung von drei neuen elektrischen Kompaktmaschinen und der Vorstellung des weltweit ersten Prototypenfahrzeugs aus fossilfreiem Stahl ist Volvo CE nun nicht nur der Hersteller mit dem größten Angebot an kommerziell erhältlichen Elektromaschinen, sondern macht auch große Fortschritte bei der Entwicklung nachhaltigerer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse in der gesamten Lieferkette. In Indien hat das Unternehmen außerdem 16 neue Maschinen auf den Markt gebracht, die alle nach den neuen Emissionsnormen CEV 4 konstruiert sind.

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebieten, in Millionen schwedischen Kronen (SEK)

 

Nettoumsatz nach Marktregion in

3. Quartal

Ersten neun Monate

SEK M

2021

2020

2021

2020

Europa

6,896

5,423

21,893

17,154

Nordamerika

3,790

2,969

12,505

10,206

Südamerika

1,282

522

2,813

1,503

Asien

6,417

7,787

29,158

29,117

Afrika & Ozeanien

1,253

919

3,850

2,663

Gesamt

19,638

17,619

70,219

60,642

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany
sandra.jansen@volvo.com