Construction Equipment DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - SCHWEIZ

Bei guter Performance steigt der Umsatz im ersten Quartal um 23%

Dank einer starken Erholung in der zweiten Hälfte des letzten Jahres, die auf ein hohes Aktivitätsniveau im Infrastruktursegment und eine verbesserte Bautätigkeit zurückzuführen ist, hat Volvo Construction Equipment (Volvo CE) im ersten Quartal 2021 einen starken Anstieg der Gesamtnachfrage gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet. Der Auftragseingang stieg ebenfalls um 73%.

Volvo Construction Equipment

Die Nachfrage in China, dem weltweit größten Baumaschinenmarkt, war aufgrund staatlicher Infrastrukturinvestitionen stark. Zusammen mit einer Umsatzsteigerung in allen globalen Märkten und Segmenten half Chinas Investition Volvo CE, die negativen Auswirkungen von Covid-19 im letzten Jahr auf das Finanzergebnis des ersten Quartals 2021 umzukehren. Die Auslieferungen stiegen im ersten Quartal ebenfalls um 53%, was auf höhere Umsätze in allen Regionen zurückzuführen war, wobei der größte Anstieg erneut in China zu verzeichnen war.

Im ersten Quartal des Jahres 2021 stieg der Nettoumsatz von Volvo CE um 23% auf 24.742 Mio. SEK (20.148 Mio. SEK im ersten Quartal 2020) - etwas höher als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019 vor der Pandemie. Mit 3.822 Mio. SEK stieg auch das Betriebsergebnis von 2.678 Mio. SEK im Vergleich zum Zeitraum des Jahres 2020. Das Ergebnis wurde durch mehr Maschinen und Kapazitätsauslastung in dern Werken, Kostensenkungen und höhere Serviceerträge positiv beeinfluss. Die teilweise negativen Ergebnisse wurden dadurch ausgeglichen. Dies spiegelte sich in der operativen Marge wider, die mit 15,4% gegenüber 13,3% im Vorjahreszeitraum gestiegen war.

Neben starken Infrastrukturinvestitionen trugen auch niedrige Lagerbestände bei Händlern zum Anstieg des Auftragseingangs auf 73% für das erste Quartal 2021 bei. Im Vergleich zu der erwarteten Verlangsamung und Unsicherheit durch den Ausbruch von Covid-19 im vergangenen Jahr nahmen die Lieferungen in allen Regionen zu. Die Nachfrage nach großen und mittleren Maschinen war stärker als nach Kompaktmaschinen.

MARKTENTWICKLUNG

Trotz einer gestiegenen Gesamtnachfrage in allen Märkten hatte Europa einen schleppenden Start in das Jahr, der durch die Covid-19-Beschränkungen in Schlüsselmärkten wie Frankreich und Deutschland beeinflusst wurde und jetzt wieder Fahrt aufgenommen hat. Während der Nettoauftragseingang dank der stärkeren Nachfrage in der späteren Hälfte des Quartals um 87% gestiegen ist, ist die Gesamtmarktentwicklung in Europa um 9% zurückgegangen. In China ist die Marktentwicklung von Volvo CE in den ersten zwei Monaten um 142% gestiegen, verglichen mit den sehr geringen Mengen, die Covid-19 im ersten Quartal 2020 verursacht hat. Auch Asien (ohne China) startete mit positiv in das Jahr mit einer Verbesserung um 16%, insbesondere in Schlüsselmärkten wie Indien, Korea und Südostasien. Südamerika ist ebenfalls stark und legte gegenüber dem Vorjahr um 41% zu, was auf die gestiegene Nachfrage nach Rohstoffen zurückzuführen ist. Während in Nordamerika die Erwartungen an weitere staatliche Infrastrukturinvestitionen eine positive Stimmung bei den Kunden hervorrufen, führt dies zu einem Anstieg von 7% gegenüber dem ersten Quartal 2020.

Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE, sagt: „Es ist erfreulich, dass die Nachfrage im ersten Quartal dieses Jahres steigt, sowie der Umsatz in allen Regionen und Märkten. Wir können darauf vertrauen, dass wir eine schwierige Zeit für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und die gesamte Branche überstanden haben und jetzt eine höhere Aktivität verzeichnen. In vielen Ländern haben wir vermehrt in eine alternde Infrastruktur investiert und wir erwarten noch mehr in der Zukunft. Zusammen mit einer hohen Bautätigkeit in mehreren anderen Sektoren führt dies zu einer steigenden Nachfrage nach neuen Maschinen und Dienstleistungen, was sich sowohl in den Lieferungen als auch im Auftragseingang widerspiegelt, die im ersten Quartal stark gestiegen sind. “

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebieten, in Millionen schwedischer Kronen

 

Nettoumsatz nach Marktregion in

Erstes Quartal

 

 

Mio. SEK

2021

2020

Änderung

Europa

7.263

6.477

12%

Nordamerika

4.297

3.711

16%

Südamerika

674

559

21%

Asien

11.319

8.403

35%

Afrika & Ozeanien

1.189

998

19%

Gesamt

24.742

20.148

23%

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany GmbH
Oskar-Messter-Str. 20

D-85737 Ismaning, Deutschland

Tel: +49 89 800 74 – 460
E-Mail: sandra.jansen@volvo.com