Construction Equipment DEUTSCHLAND

Umsatzplus von 10 % für Volvo CE im zweiten Quartal 2019 – verlangsamtes Wachstum zeichnet sich ab

Das Wachstum auf den Märkten in Europa und Nordamerika trägt dazu bei, dass Volvo CE im zweiten Quartal 2019 solide Geschäftszahlen verzeichnet.  

Volvo CE - Geschaeftszahlen Q2-19

Volvo CE erzielte im zweiten Quartal 2019 ein Umsatzplus von 10% und eine Gewinnmarge von 15,5%. Trotz der guten Ergebnisse deuten rückläufige Auftragseingänge in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien darauf hin, dass die Branche auf eine Zeit des langsameren Wachstums zusteuern könnte.

Der Nettoumsatz im zweiten Quartal stieg um 10% und belief sich auf 26.814 Mio. SEK (2. Quartal 2018: 24.403 Mio. SEK). Auch das Betriebsergebnis setzte seinen Aufwärtstrend mit 4.153 Mio. im Berichtszeitraum fort, gegenüber 3.675 Mio. im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer operativen Marge von 15,5% (2. Quartal 2018: 15,1%).

Im zweiten Quartal 2019 erhöhte sich die Zahl der Auftragseingänge um 6%, während die Markenprodukte der SDLG um 28% zulegten. Besonders stark war der Auftragseingang in China mit einem Plus von 21%, was auf die rege Nachfrage nach Baggern und Radladern der Marke SDLG zurückzuführen ist. Die Auslieferungen stiegen im Berichtszeitraum um 12%, was wiederum im Wachstum in China und der stabilen Nachfrage in Europa und Nordamerika begründet liegt.

Marktentwicklung
Das zweite Quartal 2019 verzeichnete ein Wachstum in Europa und Nordamerika, mit einem leichten Rückgang in Asien (ohne China). Bis Mai wuchs die Nachfrage nach Baumaschinen in Europa im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5%, während die Nachfrage nach Großbaggern, Straßenausrüstung und knickgelenkten Dumpern den nordamerikanischen Markt um 7% nach oben trieb. In Südamerika legte die Nachfrage um 6% zu, während Asien (ohne China) um 11% unter dem Vorjahreswert blieb. Auf dem chinesischen Markt gab es ein Nachfrageplus von 8%, was vor allem auf das Wachstum im Segment der Kompaktbagger zurückzuführen ist.

„Nach einem starken Start ins Jahr 2019 zeichnet sich inzwischen ein zunehmend verhaltener Markt ab“, kommentiert Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE, die aktuellen Geschäftszahlen. „Die Indikatoren deuten auf ein verlangsamtes Wachstum des Marktes hin. Obwohl wir auch für das zweite Quartal 2019 ein gutes Ergebnis vermelden können, bleiben wir angesichts der ersten Tendenzen für ein Abflauen der Gesamtkonjunktur sehr wachsam. Wir halten unsere Kosten gering und setzen unsere Ressourcen sinnvoll ein.“

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebiet, in Millionen Schwedische Kronen


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
D-85737 Ismaning, Deutschland
Tel: +49 89 800 74 – 460
E-Mail: sandra.jansen@volvo.com