CONSTRUCTION EQUIPMENT Österreich

Umsatz von Volvo CE wächst im 3. Quartal um 34 %

Zugewinne bei den Marktanteilen und eine kräftige Erholung in Asien und Russland hatten einen wesentlichen Anteil an der starken Performance von Volvo Construction Equipment im dritten Quartal 2017.

Dank wachsender Marktanteile in Schlüsselsegmenten im Verbund mit guter Kostenkontrolle und einer anziehenden Nachfrage in den meisten Märkten konnte Volvo Construction Equipment (Volvo CE) ein besonders starkes drittes Quartal 2017 verbuchen. So stiegen in diesem Zeitraum der Absatz um 34 %, der Auftragseingang um 45 % und die Auslieferungen um 48 % – neben einer deutlichen Steigerung der Rentabilität.

Bereinigt um Währungseffekte stieg der Nettoumsatz im dritten Quartal um 34 % auf SEK 15.091 Millionen (11.539). Auch bei dem Betriebsergebnis war ein starker Zuwachs zu verzeichnen; dieser stieg um 237 % auf SEK 2.024 Millionen – von 601 Millionen im entsprechenden Zeitraum in 2016. Das bedeutete einen deutlichen Anstieg der operativen Gewinnmarge auf 13,4 % (5,2 %). Positiven Einfluss auf die Rentabilität hatten die gestiegenen Absatzzahlen, die bessere Auslastung der vorhandenen Kapazitäten im industriellen System und der Gewinn aus dem Verkauf des Handelspartners von Volvo CE in Großbritannien.

Der Nettoauftragseingang im dritten Quartal stieg im Vergleich zum selben Quartal in 2016 um 45 %. Zurückzuführen ist dieser Anstieg in erster Linie auf die gestiegenen Auftragseingänge in China sowie das Wachstum in anderen asiatischen Märkten und Russland. Die Zahl der Auslieferungen stieg um 48 % auf 14.431 Maschinen. 

Marktentwicklung

Bis Ende August war der europäische Markt mit 15 % im Plus – getrieben durch das Wachstum in Großbritannien, Frankreich und in Italien. Der deutsche Markt bewegt sich leicht über den Vorjahr, während der sich erholende russische Markt mit 101 % im Plus liegt. Nordamerika liegt aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Baggern sowohl im Kompakt- als auch im Großmaschinensegment 7 % über dem Vorjahr. Der südamerikanische Markt liegt derzeit 6 % über dem Vorjahr, verharrt aber auf insgesamt niedrigem Niveau. In Asien (ausgenommen China) liegt der Gesamtmarkt 12 % über dem Vorjahr. Hervorzuheben ist hier das fortgesetzte Wachstum in Indien und Indonesien, das u. a. von der Erholung im Bergbausektor getragen wird. Der chinesische Markt liegt 74 % über dem Vorjahr; vor allem bei Baggern und großen Radladern ist ein starker Aufschwung zu verzeichnen.

„Das ist eine besonders starke Performance. Volvo CE hat mit Volumenzuwächsen von 48 % gut auf die wachsende Nachfrage reagiert. Gleichzeitig gelang eine enorme Steigerung unserer Rentabilbität“, so Martin Weissburg, Präsident von Volvo Construction Equipment. „Darüber hinaus gewinnen wir mit unseren Produkten und unserer starken Marktstellung weiterhin Marktanteile hinzu.“

Im vergangenen Quartal produzierte Volvo CE seinen 75.000. knickgelenkten Dumper. Damit stammt mehr als die Hälfte aller jemals produzierten knickgelenkten Dumper von Volvo, und rund 50.000 Volvo-Dumper befinden sich weltweit noch im regulären Betrieb.

Tabelle 1

Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktregion, in Millionen schwedische Kronen (SEK).

Nettoumsatz nach Marktregion 3. Quartal Erste 9 Monate
Mio. SEK 2017 2016 2017 2016
Europa 5,179 4,583 17,639 14,846
Nordamerika 3,013 2,476 9.736 8,258
Südamerika 464 400 1,263 955
Asien 5,483 3,423 18,127 11,588
Andere Märkte 952 657 2,999 1,973
Gesamt 15,091 11,539 49,764 37,620