CONSTRUCTION EQUIPMENT Österreich

VOLVO CE STEIGERT IM VIERTEN QUARTAL SEINEN UMSATZ UM 28%

Dank einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit und der hohen Nachfrage verzeichnet Volvo Construction Equipment ein starkes viertes Quartal 2017. Das Umsatzplus lag in diesem Zeitraum bei 28%. Für das Gesamtjahr 2017 beträgt der Zuwachs 31%.

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) vermeldet für das vierte Quartal 2017 hohe Steigerungsraten und trägt dadurch dazu bei, dass die Muttergesellschaft AB Volvo einen bisher noch nie erreichtes Betriebsergebnis erzielen konnte. Eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit in Verbindung mit einer höheren Nachfrage – besonders in Asien – haben Volvo CE zu den hohen Zuwächsen bei Umsatz, Betriebsergebnis und Auftragseingang verholfen.


Im 4. Quartal 2017 stieg der Nettoumsatz um 28 % auf 16.733 Mio. SEK (2016: 13.110 Mio. SEK). Währungsbereinigt legte der Nettoumsatz noch stärker zu, und zwar um 34%. Das Betriebsergebnis liegt bei 1.816 Mio. SEK (2016: 494 Mio.), was einer operativen Gewinnmarge von 10,9% (2016: 3,8%) entspricht. Positiv wirkten sich auf den Gewinn der gestiegene Umsatz sowie die stärkere Auslastung der Fertigungsstätten aus.

Im Gesamtjahr legte der Nettoumsatz um 31% auf 66.497 Mio. SEK (2016: 50.731 Mrd. SEK) zu. Das angepasste Betriebsergebnis stieg dagegen auf SEK 7.917 Mio. (2016: 2.246 Mio. SEK), was einer operativen Gewinnmarge von 11,9% (2016: 4,4%) entspricht.

VERBESSERTE MARKTBEDINGUNGEN
Die Nachfrage in Europa ist im vierten Quartal gestiegen und legte Ende November um 16% zu. Das lag vor allem am Wachstum in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und einem rasch wachsenden russischen Markt. Nordamerika vermochte gegenüber dem Vorjahr um 10% zuzulegen, was vor allem der erhöhten Nachfrage im Baggersegment geschuldet war. Südamerika verzeichnete, ausgehend von einem niedrigen Niveau, einen Zuwachs von 17%, der größtenteils den Märkten außerhalb Brasiliens zuzuschreiben ist. Der Markt im Mittleren Osten verharrt weiterhin schwach und ist durch die geringe Nachfrage in Saudi-Arabien belastet. Der asiatische Markt – ausgenommen China – vermeldete gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 11%, angetrieben durch den wachsenden Bergbausektor. Der chinesische Markt legte mit einem Wachstum um 74% gegenüber dem Vorjahr überaus stark zu. Dies lag in erster Linie am stetig steigenden Bedarf an Baggern und Radladern. Der Markt für Großbagger wuchs um 121%, während die Kompaktbagger eine Steigerung von 83% aufwiesen. Bis Ende November war der Markt für Radlader in China um 50% angewachsen.

AUFTRÄGE UND LIEFERUNGEN
Im vierten Quartal 2017 verzeichnete Volvo CE eine Steigerung des Nettoauftragsvolumens um 48%, die weitgehend auf die starke Nachfrage in China und Nordamerika zurückzuführen war. Die Auslieferungen nahmen in diesem Zeitraum um 49% zu, was ebenfalls auf die höheren Umsätze in China bedingt war.


„Das Programm zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit von Volvo CE hat zusammen mit der stärkeren Marktnachfrage gute Ergebnisse für das Jahr 2017 gebracht“, sagt Melker Jernberg, der neue Präsident von Volvo Construction Equipment. „Volvo CE hat seine Rentabilität verbessert und in mehreren unserer Hauptgeschäftsfelder – Bagger, Radlader und Dumper – Marktanteile erobert.“

Volvo CE geht zuversichtlich ins Jahr 2018. Im Januar kündigte das Unternehmen an, im zweiten Quartal dieses Jahres sein Produktportfolio um starre Muldenkipper zu erweitern. Künftig wird Volvo CE mit vier neuen Modellen zwischen 45 und 100 Tonnen auch das Segment der starren Muldenkipper bedienen.

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebiet, in Millionen Schwedische Kronen

Nettoumsatz nach Marktgebiet

4. Quartal

Gesamtjahr

Mio. SEK

2017

2016

2017

2016

Europa

5.338

4.893

22.977

19.739

Nordamerika

2.498

2.466

12.234

10.724

Südamerika

497

459

1.760

1.414

Asien

6.931

4.177

25.058

15.765

Andere Märkte

1.469

1.115

4.468

3.088

Gesamt

16.733

13.110

66.497

50.731



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Sandra Jansen
Marketing & Communications Manager
Volvo Construction Equipment Germany GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
D-85737 Ismaning, Deutschland
Tel: +49 89 800 74 – 460
E-Mail: sandra.jansen@volvo.com