30.04.2014

Volvo Construction Equipment erreicht im ersten Quartal eine Umsatzsteigerung von zehn Prozent



by Sandra Jansen

Aufgrund von Absatzsteigerungen wies Volvo CE in den ersten drei Monaten des Jahres 2014 höhere Gewinne auf. Bei steigenden Auslieferungen und einem neuen Sortiment Tier 4 Final/Stufe IV-konformen Modellen erfuhr das Unternehmen das höchste Wachstum in den reifen Märkten.

Volvo Construction Equipment erzielte im ersten Quartal 2014 einen Zuwachs sowohl beim Umsatz als auch bei den Gewinnen, Auslieferungen und dem Auftragseingang. Einer der Hauptgründe hierfür ist der starke Absatz kleinerer Maschinen. Das größte Umsatzwachstum wurde in den etablierten Märkten verzeichnet, insbesondere in Nordamerika, wo der Umsatz während des Berichtszeitraums im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2013 um 21 Prozent zunahm.

 

Während des ersten Quartals 2014 erlebte Volvo CE ein Umsatzwachstum von zehn Prozent auf 13.371 Mio. SEK (12.136 Mio. SEK in Q1 2013). Nach Bereinigung von Währungsschwankungen beträgt das Plus elf Prozent. Das operative Ergebnis stieg ebenfalls für diesen Zeitraum auf 647 Mio. SEK im Vergleich zu 500 Mio. SEK im ersten Quartal 2013. Die Umsatzrendite betrug 4,8 Prozent, im Vergleich zu 4,1 Prozent im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Auslieferungen nahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent zu, und der Auftragseingang lag um neun Prozent höher als im gleichen Quartal 2013.

 

Marktsituation

 

Diese Ergebnisse gehen mit einer allmählichen Verbesserung der Marktsituation einher. Nach Stückzahlen wuchs der europäische Markt während der ersten zwei Monate des Jahres 2014 um 15 Prozent. Nordamerika legte trotz des harten Winters um sieben Prozent zu. Südamerika erlebte einen Nachfragerückgang, der vor allem auf Brasilien zurückzuführen ist, wo die meisten staatlich finanzierten Projekte abgeschlossen wurden. Eine verringerte Nachfrage nach Verbrauchsgütern trug hier ebenfalls dazu bei. Der gesamte asiatische Markt – mit Ausnahme von China – verzeichnete ein Plus von vier Prozent im Vergleich zu 2013, vor allem dank einer Steigerung um 38 Prozent in Japan. Dies wurde jedoch durch den weiteren Rückgang in Indien und Südostasien etwas ausgeglichen. Im Vergleich zu den niedrigen Ständen im Jahr 2013 ergab sich in China ein Wachstum in den ersten beiden Monaten dieses Jahres; das Radlader- und Baggersegment legte um sieben Prozent zu, und der Trend zu kompakten Baumaschinen setzte sich fort.

 

Die Prognosen für den Rest des Jahres sind verhalten. Nach Stückzahlen wird für Europa und Nordamerika jeweils ein Wachstum von 0 bis 10 Prozent erwartet, wohingegen für Südamerika und Asien (China ausgenommen) ein Rückgang um bis zu zehn Prozent zu erwarten sein dürfte. Für China wird unterdessen für 2014 eine Entwicklung im Bereich von -5 bis +5 Prozent erwartet.

 

„Das saisonal starke erste Quartal hatte einen positiven Einfluss auf die Stückzahlen, was zu einer verbesserten Rentabilität im Vergleich zu dem schwachen Abschluss von 2013 beigetragen hat“, erläutert Martin Weissburg, Präsident von Volvo CE. „Die Situation stellt weiterhin eine Herausforderung dar, insbesondere für Kunden und Händler mit starker Ausrichtung auf die Bergbauindustrie. Das heißt, wir erwarten ein moderates Wachstum für Volvo CE in den etablierten Märkten.“

 

Relevante Events während des Berichtszeitraums

Bei der größten Messe des Jahres für Baumaschinen, der Conexpo 2014 in Las Vegas, präsentierte Volvo CE ein überarbeitetes Sortiment seiner Kernprodukte. Einige der neuen Maschinen sind unter anderem die Radlader der H-Serie, Bagger der E-Serie, knickgelenkte Dumper der G-Serie und Motor-Grader der C-Serie sowie eine Menge neuer, den neuesten Emissionsanforderungen entsprechenden Straßenbaumaschinen. Sämtliche neue Maschinen erfüllen, soweit erforderlich, die Emissionsrichtlinien von Tier 4 Final/Stufe IV, die im Januar 2014 in Europa und Nordamerika in Kraft getreten ist.

               

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebiet, in Millionen Schwedischer Kronen

Nettoumsatz nach Marktgebiet
Erste drei Monate

Mio. SEK

2014

2013

Änderung

Europa

3,698

3,479

6%

Nordamerika

2,375

1,965

21%

Südamerika

686

749

(8%)

Asien

5,921

5,299

12%

Andere Märkte

692

644

7%

Gesamt
13,371
12,163
10%

 

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

 

Sandra Jansen

Marketing & Communications Manager

Volvo Construction Equipment Germany GmbH

Oskar-Messter-Str. 20

D-85737 Ismaning, Deutschland

 

Tel: +49 89 800 74 - 460

E-Mail: sandra.jansen@volvo.com

Druckerfreundliche Version