14.02.2014

Auslieferungen um 9 Prozent im vierten Quartal gestiegen



by Sandra Jansen

Ein sich langsam erholender Weltmarkt trägt dazu bei, dass Volvo Construction Equipment das Jahr 2013 aufgrund von gestiegenen Stückzahlen um 9 Prozent und einem verbesserten Marktanteil, insbesondere bei den Kompaktmaschinen, mit einem Umsatzplus von 3 Prozent abschließen kann. Die Nachfrage im Bergbau-Segment bleibt nach wie vor schwach.

Im vierten Quartal 2013 berichtet Volvo Construction Equipment eine Umsatzsteigerung um 3 Prozent auf 13.005 SEK im Vergleich zu SEK 12.572 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Währungsbereinigt stieg der Umsatz sogar noch stärker - um 6 Prozent. Diese verbesserten Zahlen sind weitgehend auf den vermehrten Absatz von kompakten Maschinen zurückzuführen, was zu einer Steigerung der ausgelieferten Stückzahlen um 9 Prozent im Quartal beigetragen hat. Die Nachfrage nach Großmaschinen, vor allem im Bergbau, bleibt jedoch verhalten.

Das Betriebsergebnis stieg um 16 Prozent während dieses Zeitraums und lag bei  SEK 272 M im Vergleich zu SEK 235 M im gleichen Berichtszeitraum des Vorjahres. Die operative Marge verbesserte sich ebenfalls im vierten Quartal und lag bei 2,1 Prozent - ausgehend von 1,9 Prozent im 4. Quartal 2012.

Späte Verbesserung rundet herausforderndes Jahr ab

Trotz der Umsatzsteigerungen in den letzten drei Monaten ergab sich für das Gesamtjahr 2013 bei Volvo CE ein Umsatzrückgang um 16 Prozent auf SEK 53.437 M, im Vergleich zu SEK 63.558 M im Jahr 2012. Das Betriebsergebnis ist während des Jahres ebenfalls gesunken, von SEK 5.667 M im Vorjahr auf SEK 2.592 M, eine Folge des harten Preiskampfes, einem schwachen Produktmix, geringer Auslastung und ungünstiger Wechselkurse. Die operative Marge war ebenso betroffen und ist von 8,9 Prozent im Jahr 2012 auf 4,9 Prozent im Jahr 2013 gesunken. Diese Zahlen spiegeln die allgemeinen schwachen Marktbedingungen des Jahres wider.

 

Wachstum im Jahr 2014

Die Aussichten für das Jahr 2014 verbessern sich voraussichtlich etwas, da die globalen Märkte sich erholen. Für 2014 wird für die Märkte China und Europa eine Steigerung im Bereich von 0-10 Prozent - gemessen in Stückzahlen - erwartet, während Nordamerika, Südamerika und Asien (ohne China) voraussichtlich im Bereich von minus 5 Prozent bis plus 5 Prozent liegen werden.

 „Für 2014 erwarten wir einen leichten Anstieg bei der Nachfrage in den Märkten, vor allem getragen von China und Europa ", kommentiert Martin Weissburg, seit 1. Januar 2014 der neue Präsident von Volvo Construction Equipment.

 

Tabelle 1. Volvo Construction Equipment, Nettoumsatz nach Marktgebiet, in Millionen Schwedischen Kronen (SEK)

 

 

Nettoumsatz nach Marktgebiet

Viertes Quartal

Gesamtjahr

SEK in Mio.

2013

2012

2013

2012

Europa

        4,122

    3,861

    16,356

     16,518

Nordamerika

        2,105

    1,973

      8,319

     12,027

Südamerika

           831

      761

      3,314

       3,788

Asien

        5,100

    5,143

    21,911

     27,033

Andere Märkte

           846

      833

      3,539

4,193

Insgesamt

      13,005

  12,572

    53,437

     63,558

 

 Februar 2014

 Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

          

Sandra Jansen                                                           

Marketing & Communications Manager                                    
Volvo Construction Equipment Germany GmbH           

Oskar-Messter-Str. 20

D-85737 Ismaning, Deutschland           

 

Tel: +49 89 800 74 - 460                                              
E-Mail: sandra.jansen@volvo.com

Druckerfreundliche Version