16.01.2014

Volvos schwenkbarer Rohrleger PL4809D steigert die Produktivität auf ungeahnte Höhen



by Sandra Jansen

Einer der revolutionären baggerbasierten Rohrleger von Volvo, der PL4809D, wurde um eine ganze Reihe neuer, die Produktivität verbessernder Funktionen ergänzt, darunter ein einzigartiges Lastmanagementsystem.

Der schwenkbare Rohrleger PL4809D ist das zweitgrößte Mitglied der revolutionären Familie baggerbasierter Rohrleger von Volvo CE. Mit hervorragender Standfestigkeit bei 90 Tonnen maximaler Kipplast ist der PL4809D nicht nur höchst produktiv, sondern zugleich eine der sichersten und standfestesten Maschinen der Branche. Volvo-Rohrleger bieten außerdem eine unübertroffene Kraftstoffeffizienz. Deshalb sind sie die kraftstoffeffizientesten Rohrleger, die derzeit am Markt angeboten werden.

Volvo-Rohrleger PL4809D

Dank Volvos patentierter Schwenkfähigkeit um 360 Grad kann der PL4809D große, schwere Rohre mühelos bewegen und flexibel in allen Richtungen ablegen – eine Aufgabe, die bei herkömmlichen Rohrlegern mit Seitenausleger undenkbar wäre. Durch die innovative baggerbasierte Konstruktion des PL4809D lässt sich die Maschine in einen Hochleistungsbagger verwandeln. Dazu muss nur der Rohrleger-Ausleger gegen einen optionalen Grabausleger ausgetauscht werden. Die Hydraulik ist serienmäßig sowohl für den Rohrleger als auch den Baggereinsatz optimiert. Bei mehr als 80 Prozent gemeinsamer Teile mit dem entsprechenden Baggermodell von Volvo waren Service und Wartung niemals einfacher.

Überlegene Standfestigkeit
Der schwenkbare Rohrleger PL4809D wurde für überlegene Sicherheit und Flexibilität konstruiert, sogar in unwegsamem Gelände und an Steigungen von bis zu 30 Grad. Beim Halten einer Last an Abhängen oder beim Einziehen von Rohrsträngen fixiert eine mechanische Schwenksperre für den Schwerlastbetrieb den Oberwagen in 10 Grad-Abstufungen relativ zum Unterwagen. Das schützt das Schwenkwerk und sorgt für hervorragende Präzision und Sicherheit. Eine Verbesserung der Traktion um 70 Prozent erleichtert die Arbeit auf schwierigem Untergrund und an Steigungen und erhöht die Maschinengeschwindigkeit auf ebenem Boden.

Standsicherheit ist dank der 750 mm Bodenplatten (30 Zoll) garantiert. Zur Erhöhung der Standsicherheit und der Verringerung des Bodendrucks ist eine Umrüstung auf breitere 1.050 mm Bodenplatten (42 Zoll) möglich. Der besonders breite Unterwagen lässt sich mechanisch/hydraulisch einfahren. So kann die Breite des Rohrlegers für den Straßentransport vermindert werden – ein Faktor, der dem Rohrlegungsunternehmen beträchtliche Kosteneinsparungen bringen kann.

Die Volvo-Rohrlegerbaureihe ist mit langen Auslegern ausgerüstet, die große Hakenhöhen und eine längere Reichweite als viele Konkurrenzmodelle besitzen – wichtig, um einen sicheren Abstand vom Graben einhalten zu können. Bei Bedarf ist eine Auslegerverlängerung erhältlich. Sie bietet zusätzliche Reichweite und Hakenhöhe. Die neu konstruierten Gegengewichte am Unterwagen des PL4809D sitzen seitlich an der Maschine. Das sorgt für einen niedrigeren Schwerpunkt und höhere Stabilität sowie eine einfachere Reinigung. Ein mechanischer Anschlagpunkt mit Sensor verhindert, dass der Lasthaken bei voller Höhe mit dem Hub-Endpunkt kollidiert. In der Kabine kann die Seilwinde mit dem vom Fahrer bevorzugten Joystick bedient werden. Mit einem Betriebsartschalter lässt sich die Leistung erhöhen: Zur besseren Kontrolle der Last beim gleichzeitigen Fahren und Heben kann die Pumpenfördermenge aufgeteilt werden; für maximale Geschwindigkeit beim Fahren oder im stationären Betrieb lässt sich die Pumpenfördermenge kombinieren. In der Betriebsart „Fein“ liegen bei minimalem Kraftstoffverbrauch und zur Maximierung der Hubkraft hoher Druck und niedrige Pumpenfördermenge an.

Fortschrittliches Fahrerumfeld
Das exklusive Lastmanagementsystem (LMS) des PL4809D macht die Bedienung noch sicherer und einfacher. Funksensoren an Ausleger und Grundmaschine melden dem Bordcomputer in der Kabine Daten über den Winkel des Auslegers sowie die Ausrichtung und die Neigung der Maschine. Daraus berechnet der Computer die tatsächlichen Lasten und die zulässigen Lasten im Vergleich. Erreicht die tatsächliche Last den Grenzwert, wird der Fahrer mit optischen und akustischen Signalen gewarnt, z. B. durch entsprechende Leuchtstreifen im Monitor in der Kabine und an beiden Seiten des Auslegers.

Dank der neuesten Kabinengeneration von Volvo kann der Fahrer in einer sauberen Umgebung mit geringen Vibrationen und niedrigem Lärmpegel arbeiten. Ergonomische Bedienelemente und Luftmanagement helfen, die Müdigkeit und Belastungen des Fahrers zu verringern und verbessern somit auch die Produktivität. Gute Rundumsicht ist dank großer Glasscheiben und auch dank der hydraulisch hochfahrbaren Kabine gewährleistet. Diese Kabinen-Hubanlage gewährt dem Fahrer eine ausgezeichnete Sicht über Last, Arbeitsplatz und Graben. Die tiefste Position eignet sich ideal zum Transportieren des Rohrlegers. Noch weiter verbessert werden Sicht und Sicherheit auf der Baustelle durch serienmäßige Rückfahr- und Seitenblick-Kameras, deren Bilder auf einen Farbmonitor in die Kabine übertragen werden.

Wichtige andere Funktionen sind beim PL4809D serienmäßig, zum Beispiel CareTrack, ein Telematiksystem, das den Eigentümern hilft, Kraftstoffkosten zu senken und die Leistung zu optimieren. CareTrack arbeitet mit dem Diagnosesystem der Maschine zusammen. So lässt sich der Standort der Maschine, deren Nutzung, deren Produktivität und der Kraftstoffverbrauch aus der Ferne feststellen und eine unerlaubte Maschinennutzung verhindern. Zusätzlich informieren wichtige Wartungshinweise den Eigentümer immer aktuell. Außerdem stellt Volvo ohne Zusatzkosten ein dreijähriges CareTrack-Abonnement zur Verfügung, um die Verfügbarkeit anhand wichtiger Wartungshinweise zu maximieren und sogar eine unerlaubte Maschinennutzung zu verhindern.

Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal ist das Anbaugeräte-Managementsystem, das bis zu 18 Voreinstellungen speichert und eine Anpassung von Hydraulikdurchfluss (serienmäßig) und Druck (Zusatzausrüstung) ermöglicht, sodass mühelos viele verschiedene Anbaugeräte (vor allem im Baggermodus) verwendet werden können. Wartungsarbeiten werden durch in Gruppen angeordnete Filter und Wartungspunkte erleichtert, die auf Bodenniveau über große Klappen mit weitem Öffnungswinkel zugänglich sind.

Technische Daten

Modell

PL4809D

Motor

Volvo D13H zertifiziert gemäß Tier 4i/Stufe IIIB

Max. Betriebsgewicht

64.500 kg

Max. Kippleistung

102.000 kg

Max. Nennleistung

50.000 kg

 

*PL3005D – PL4809D – PL4611

Januar 2014

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

           

Sandra Jansen                                                           

Marketing & Communications Manager                                    
Volvo Construction Equipment Germany GmbH           

Oskar-Messter-Str. 20

D-85737 Ismaning, Deutschland           

 

Tel: +49 89 800 74 - 460                                              
E-Mail: sandra.jansen@volvo.com                               

 

Druckerfreundliche Version