05.08.2013

Not macht erfinderisch



by Sandra Teichmann

Kompakte Radlader spielen eine tragende Rolle bei der Firma Schulze-Tertilt Garten- und Landschaftsbau. Beim Zustandekommen des Kaufvertrags für den jüngsten Volvo-Radlader des Typs L30B Pro war auf der vergangenen „bauma“ in München glücklicherweise gerade ein Utensil zur Hand, das eigentlich beim Essen zum Einsatz kommt.

Im Vorfeld des Bundestagswahlkampfs des Jahres 2005 hatte der Verfassungs- und Steuerrechtler Paul Kirchhof einst die radikale Vereinfachung der Steuererklärung postuliert. Die Idee von der Steuererklärung, die auf einen Bierdeckel passen müsse, war eine Zeit lang in aller Munde. Ein Bierdeckel war es zwar nicht, den Swecon-Verkäufer Volker Fischer zur Hand hatte, als er mit Thorsten Schulze-Tertilt im April auf der „bauma 2013“ im Rahmen einer Abendveranstaltung beisammen saß und mit ihm über die Vorzüge von Volvo-Radladern fachsimpelte und sich die Unterhaltung zu einem waschechten Verkaufsgespräch entwickelte. Da gerade nichts anderes verfügbar war, griff Volker Fischer kurzerhand zu einer Serviette und fixierte darauf den soeben mit dem Unternehmer aus Everswinkel bei Münster geschlossenen Kaufvertrag über einen kompakten Radlader des Typs L30B Pro.

Thorsten Schulze-Tertilt mit Volker Fischer
Thorsten Schulze-Tertilt (links) hält gemeinsam mit Volker Fischer (rechts) von der Swecon Baumaschinen GmbH den „Serviettenvertrag“ über den kompakten Radlader L30B Pro.

Der anhand jenes ungewöhnlichen Vertragszertifikats erstandene Neuzugang verstärkt nun seit Juni 2013 den Maschinenpark von Schulze-Tertilt Garten- und Landschaftsbau – und befindet sich damit in bester Volvo-Gesellschaft. Derzeit zählen noch sechs weitere kompakte Radlader L30 und L35 zur insgesamt 18 Geräte zählenden Baumaschinenflotte des Nordrhein-Westfalen. Volvo-Radlader dieser Baureihen haben bereits Tradition bei dem 50 Mitarbeiter starken Betrieb, denn die erste Maschine schwedischer Prägung war im Jahr 1999 auch schon ein L30. „Wir haben in der Vergangenheit stets gute Erfahrungen mit Volvo-Radladern gemacht. Sie sind standsicher und für die Fahrer sehr gut im Handling. Die Portalachsen sorgen für eine hohe Bodenfreiheit, was gerade im Erdbaubetrieb von großem Nutzen ist. Zudem passen die Ersatzteile für alle Maschinen, und die Anbaugeräte sind untereinander kompatibel“, sagt Geschäftsführer Thorsten Schulze-Tertilt, der zusammen mit seinem Vater Reinhard die Geschicke des 1980 als Baumschulbetrieb mit Gartenpflege gegründeten Unternehmens lenkt. Die Einschätzungen ihrer Fahrer und Werkstattmitarbeiter beziehen die Verantwortlichen bei der Kaufentscheidung sehr wohl maßgeblich mit ein.

Kompakter Radlader L30B Pro von Volvo
Der kompakte Radlader L30B Pro leistet mehr bei geringerem Kraft- und Kostenaufwand und ist höchst produktiv und vielseitig. Das Knick-Pendelgelenk ist ideal für den Einsatz an verwinkelten Engpässen und steigert zudem den Fahrkomfort in unebenem Gelände wesentlich.

Zum Einsatz kommt der neue L30B Pro wie auch seine Artgenossen vor allem beim Materialtransport auf Baustellen sowie bei Pflaster- und Erdarbeiten, die der Betrieb sowohl für private als auch öffentliche Kunden ausführt, die hauptsächlich aus den Bereichen Gartenpflege, GaLa- und Straßenbau stammen. Die Radlader übernehmen bei Schulze-Tertilt mitunter auch Nebentätigkeiten als Reinigungs- oder Räumfahrzeuge, für die sie bei Bedarf schon mal mit Gabel, Kehrmaschine oder Schneeschild versehen werden. In der Regel rund acht Jahre verbleibt ein Volvo-Radlader im Maschinenpark der Münsterländer, ehe man sie gegen eine neue austauscht. Die Betreuung durch den Volvo-Händler Swecon Baumaschinen GmbH funktioniert bestens. „Wir schauen bei unseren Neuanschaffungen natürlich darauf, dass das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Und das ist beim L30B Pro absolut der Fall. Die Maschine hat einen hohen Wiederverkaufswert, ist einfach zu bedienen und dabei sehr präzise. Für uns genau das Richtige“, betont Thorsten Schulze-Tertilt. Zum Glück war auf der „bauma“ gerade eine Serviette zur Hand...

August 2013

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Sandra Teichmann 
Marketing & Communications Manager                                  
Volvo Construction Equipment Germany GmbH            
Oskar-Messter-Str. 20                                                                                      
D-85737 Ismaning, Deutschland            
Tel: +49 89 800 74 - 460                                   
E-Mail:
sandra.teichmann@volvo.com     

Druckerfreundliche Version